- Werbung -

32 Jahre fand in Duisburg in den Räumlichekeiten des Landessportbund NRW der traditionelle TNW Pokal der Jugend in Nordrhein-Westfalen statt, bevor er im Jahre 2010 nach Dortmund umzog. In der Kombination mit dem Mannschaftspokal der Länder wurden erstmals 40 offene Turniere an diesem Wochenende angeboten. Im Jahr 2011 wurde der TNW Pokal International und erhielt den Namen „Winter Dance Festival“.

Zum zweiten Mal findet das internationale Jugendturnier des TNW’s in der innogy Sporthalle in Mülheim a.d. Ruhr statt. Über 430 Kinder und Jugendpaare haben sich bisher für das zweitgrößte internationale Turnier in den Standard- und den Lateinturnieren gemeldet.

Turniere in den folgenden Startklassen werden am Wochenende in der innogy Sporthalle stattfinden:

 – Kinder I (bis 9 Jahre)
 – Kinder II (10+11 Jahre)
 – Junioren I (12+13 Jahre)
 – Junioren II (14+15 Jahre)
 – Jugend (16-18 Jahre)

Der Countdown hat begonnen und morgen wird die Halle zu einem Ballsaal weihnachtlich umgebaut und dekoriert.

Der Aufbautag

 

Impressionen

 

Winter Dance Festival 2018 – Tag 1

WDSF Open Jugend Latein

Im Turnier der WDSF Open Jugend Latein gingen 42 Paare an den Start. Mit fünf gewonnenen Tänzen setzten sich die GOC Finallisten German Pugachev/Ariadna Tishova aus Russland klar durch und gewannen das erste Gold beim diesjährigen Winter Dance Festival. Erik Heer/Juliane Engelke erreichten einen klaren zweiten Platz, vor Lev Malgin/Polina Slinkova aus Russland.

  1. German Pugachev/Ariadna Tishova, Russland (5,0)
  2. Erik Heer/Juliane Engelke, OTK Schwarz-Weiß 1922 im SCS Berlin (10,0)
  3. Lev Malgin/Polina Slinkova, Russland (16,0)
  4. Christian Holweg/Pauline Staiber, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (24,5)
  5. Maik Zimmer/Adeline Kastalion, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (24,5)
  6. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (25,0)

Winter Dance Festival - WDSF Jugend Latein

Im mobilen Bereich gibt es je nach Betriebssysten ein technisches Problem. Sollte das zweite Bild nicht angezeigt werden, schliessen Sie die Galerie und öffnen diese erneut. Dann ist das Problem behoben.

In the Mobile Version we have some operating systems with a technical problem. Please close the gallery and open again. Than the problem is solved.

WDSF Open Junioren I

Auch im zweiten internationalen Turnier des Tages, dem WDSF Open Junioren I Lateinturnier, erklang die russische Nationalhymne. Danil Tkachenko beherrschte mit seiner neuen Partnerin Margarita Lukianova von Anfang an das Feld und verwies die Pforzheimer Elias Nazarenus /Angelina Weber auf Rang Zwei. Mit Patzziffer 19 ertanzten sich Christian Grünke/Emilie Alexandra Denius aus Dortmund Bronze.

  1. Danil Tkachenko/Margarita Lukianova, Russland (5,0)
  2. Elias Nazarenus /Angelina Weber, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (10,0)
  3. Christian Grünke/Emilie Alexandra Denius, TSC Aurora Dortmund (19,0)
  4. Leo Sultan/Alessia Barbieri, Frankreich (20)
  5. Richard Eric Rinne/Kristiin Soorumaa, Estland (21,0)
  6. Ivan Zhevnov/Angelina Helbing, Grün-Gold-Casino Wuppertal (30,0)

Winter Dance Festival - WDSF Junioren I Latein

WDSF Open Under 21 Latein

Von Beginn an dominierten die amtierenden Jugendweltmeister aus Russland, Semen Khrzhanovskiy/Elizaveta Lykhina, das Turnier der unter 21jährigen. Mit dem Sieg aller fünf Tänze gewannen sie das Turnier souverän und erhielten neben den Schokoweihnachtsmännern auch den Siegerpokal. Ebenso sicher erreichten Michael Ziga/ Penelope Zschäbitz Platz Zwei und freuten sich über Silber. Auf den dritten Rang setzten sich die Franzosen Florian Baudoux/Natalia Sadowska vor Albert Kostarev/Anna Lutsenko aus Russland durch.

  1. Semen Khrzhanovskiy/Elizaveta Lykhina, Russland (5,0)
  2. Michael Ziga/ Penelope Zschäbitz, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach (10,0)
  3. Florian Baudoux/Natalia Sadowska, Frankreich (16,5)
  4. Albert Kostarev/Anna Lutsenko, Russland (18,5)
  5. Alexandr Yurin/Lolita Bay, Russland (27,0)
  6. Marcel Hammrich/Andrine von Bargen, Deutschland (28,0)

Winter Dance Festival - WDSF "Under 21" Latein

WDSF Open Junioren II Standard

Das letzte internationale Turnier am Samstag, bei dem 26 Paare an den Start gingen, konnte das russische Paar Matvey Khlebnov/Varvara Goncharenko knapp für sich entscheiden. Mit einem Punkt Differenz verwiesen sie die Münsteraner David Jenner/Elisabeth Tuigunov auf Platz Zwei, vor Alessandro Novikau/Anastasija Dittmar aus Dortmund.

 

  1. Matvey Khlebnov/Varvara Goncharenko, Russland (10,0)
  2. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (11,0)
  3. Alessandro Novikau/Anastasija Dittmar, TSC Aurora Dortmund (13,0)
  4. Markus Mütt/Kathrin Klass, Grün-Gold-Casino Wuppertal (16,0)
  5. Marco Ziga/Melody Badt, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach (25,0)
  6. Kai-Leo Axt/Madlen Gossen, Bielefelder TC Metropol (30,0)

Winter Dance Festival - WDSF Junioren II Standard

 

Winter Dance Festival 2018 – Tag 2

WDSF Open Jugend Standard

28 Paare gingen am frühen Sonntagmorgen beim WDSF Jugend Standardturnier an den Start. Wie schon am Vortag setzten sich German Pugachev/Ariadna Tishova aus Russland klar durch und nahmen auch in der Standardsektion den Siegpokal mit nach Hause. Daniel Müller/Anna Gommer entschieden das Duell um Rang Zwei zu ihren Gunsten, indem sie im Langsamen Walzer, Wiener Walzer und im Slowfox Rang Zwei erreichten. Vasily Shumakov/Irina Tiamkina aus Russland ertanzen sich Bronze.

  1. German Pugachev/Ariadna Tishova, Russland (5,0)
  2. Daniel Müller/Anna Gommer, Bielefelder TC Metropol (12,0)
  3. Vasily Shumakov/Irina Tiamkina, Russland (14,0)
  4. Alexander Richter/Sophie Scherer, Braunschweig Dance Company (21,0)
  5. Ilia Demin/Aleksandra Iaroshchuk, Russland (23,0)
  6. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (30,0)

 

WDSF Open Junioren I Standard

13 Paare gingen beim WDSF Open Junioren I Standardturnier an den Start. Danil Tkachenko/ Margarita Lukianova aus Russland, überzeugten nicht nur in der Lateinsektion, sondern ertanzten sich auch in der Standarddisziplin die Goldmedaille. Richard Eric Rinne/Kristiin Soorumaa aus Estland erreichten Rang Zwei, vor Nick Mogilevskis / Julia-Christin Schäfer aus Dortmund.

  1. Danil Tkachenko/ Margarita Lukianova, Russland (5,0)
  2. Richard Eric Rinne/Kristiin Soorumaa, Estland (10,0)
  3. Nick Mogilevskis / Julia-Christin Schäfer, TSC Aurora Dortmund (15,0)
  4. Ivan Zhevnov/Angelina Helbing, Grün-Gold-Casino Wuppertal (30,0)
  5. Viktor Kroter / Anna Lytovchenko, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach (25,0)
  6. Kevin Maier / Victoria Maier, anzsportverein Diamant Limburg (30,0)

 

WDSF Open Under 21 Standard

Wie schon in der Lateinsektion überzeugten Semen Khrzhanovskiy/Elizaveta Lykhina aus Russland auch im Standardbereich die Wertungsrichter und gewannen ein weiteres Mal. Silber sicherten sich Luciano Donato/Adele Diodati aus Italien. Daniel Müller/Anna Gommer vom Bielefelder TC Metropol ertanzten sich bei ihrem zweiten Turnier an diesem Tag Bronze.

  1. Semen Khrzhanovskiy/Elizaveta Lykhina, Russland (5,0)
  2. Luciano Donato/Adele Diodati, Italien (10,0)
  3. Daniel Müller/Anna Gommer, Bielefelder TC Metropol (16,0)
  4. Ilia Demin/Aleksandra Iaroshchuk, Russland (19,0)
  5. Alexander Richter/Sophie Scherer, Braunschweig Dance Company (25,0)
  6. Olle Viltok/Karoliina Smiltins, Estland (30)

 

WDSF Open Junioren II Latein

Beim letzten internationalen Turnier an diesem Wochenende, in der Klasse der WDSF Open Junioren II Latein, starteten 39 Paare. In einem spannenden Finale setzten sich Robert Veide/ Amanda Rebeca Padar aus Estland knapp durch und verwiesen Lev Malgin/Polina Slinkova aus Russland auf Rang Zwei. David Jenner/Elisabeth Tuigunov ertanzen sich in allen fünf Tänzen und damit auch in der Gesamtwertung Platz Drei.

  1. Robert Veide/ Amanda Rebeca Padar, Estland (7,0)
  2. Lev Malgin/Polina Slinkova, Russland (8,0)
  3. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (15,0)
  4. Marco Ziga/Melody Badt, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach (20,0)
  5. Elias Nazarenus /Angelina Weber, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim ­­(27,0)
  6. Alessandro Novikau/Anastasija Dittmar, TSC Aurora Dortmund (28,0)

 

Alle Ergebnisse des Winter Dance Festival finden Sie: hier