Deutschlandpokal Hauptgruppe II Standard, Latein und Kombination

205

- Werbung -

Schon zum zehnten Mal wurden die Deutschlandpokale der Hauptgruppe II S-Standard und Latein im Boston-Club Düsseldorf ausgetanzt.

Hauptgruppe II S Standard
Nur 16 der 24 gemeldeten Paare gingen in der Standardsektion an den Start. Die drei TNW-Paare erreichten problemlos das zwölfpaarige Semifinale. Hier war das Turnier für Dennis Ciomber und Julia von Brühl, die den geteilten zehnten Platz erreichten sowie Christian Brinkmann und Alena Ostholt, die auf den geteilten siebten Platz tanzten, beendet. Alexander Voges und Laura Pohlmann konnten sich für das Finale qualifizieren. Schon in der Kreuzevergabe des Semifinales war kein „Siegertyp“ zu erkennen. Dies zeigte sich auch in den Wertungen der sieben Wertungsrichter im Finale. Alexander und Laura erhielten, wie die anderen Paare auch, bunt gemischte Wertungen von eins bis sechs und tanzten damit in der Addition mit Platzziffer 21 auf dem vierten Platz. Sieger wurden Marcel Maison und Christiane Roth vom TC Blau-Orange Wiesbaden.  

Hauptgruppe II S Latein
Hier hatten neun Paare kurzfristig abgesagt und so tanzten lediglich 14 Paare die Vorrunde. Im Semifinale waren alle drei TNW Paare vertreten. Artjom Lalafarjan und Annika Ebbing beendeten das Turnier auf Platz zehn, Christoph Wallner und Anna Fedorachko konnten knapp davor auf Rang neun platzieren. Für Markus Ehlert und Lisa Lippok ging es als einziges TNW-Paar bis ins Finale. Obwohl die Wertungen in allen Tänzen eine eindeutige Majorität auf Platz vier zeigten, kamen sie am Ende auf Platz fünf. Das Turnier gewannen Fabian Geukens/Julia Mindermann aus Verden mit allen gewonnenen Tänzen.

Hauptgruppe II S Kombination
Dieser Pokal wurde nicht ausgetanzt sondern errechnet. Das Siegerpaar Christian und Anja Platz aus Rostock waren in beiden Finalen vertreten und erhielt den Pokal.

Fotos: Renate Spantig

 

zurück

Quelle:tnw.de/tanz mit uns